Volleyball 3. Liga

Zum Lokalderby empfangen die Volleyballerinnen des TSV 1860 Ansbach am Samstag um 19.30 Uhr in der Sporthalle des Theresien-Gymnasiums den TV Altdorf.

Dies ist die einzige Begegnung, die an diesem Wochenende in der Dritten Liga ausgetragen wird.

Auch wenn die Gäste im Moment mit 9 Punkten den vorletzten Tabellenplatz einnehmen, dürfen sie keineswegs unterschätzt werden, zumal sie den Tabellendritten DJK Augsburg Hochzoll mit 3:0 in die Schranken wiesen und sich gegen den Tabellenführer DJK Sportbund München nach einer 2:0-Führung erst im Tiebreak geschlagen geben mussten. Ansbach ist nach fünf Siegen und drei Niederlagen mit 16 Punkten Tabellenvierter, hat aber bisher zwei Spiele weniger als München absolviert, der die Tabelle mit 19 Punkten (sechs Siege und vier Niederlagen) anführt.

Der Tabellenfünfte Dentalservice Gust Volleys Chemnitz und der Tabellensechste TV Planegg-Krailling, beide einen Punkt weniger als Ansbach, haben ebenfalls nach acht Spielen fünf Siege und drei Niederlagen aufzuweisen. Der Tabellenzweite SV Lohhof (17 Punkte) und der Tabellendritte Augsburg Hochzoll (16 Punkte) haben bereits ein Spiel mehr ausgetragen.

Die Altdorferinnen hatten in den vergangenen Wochen immer wieder mit Trainersorgen zu kämpfen. Nun scheint sich jedoch das Gespann Raddatz/

Dornhöfer/Kellermann gefunden zu haben. Ansbachs Trainer Wolfgang Hüttinger kann auf den kompletten Spielerkader zurückgreifen. Lediglich hinter dem Einsatz von Außenangreiferin Michelle Geißbarth steht wegen einer Bänderverletzung am Sprunggelenk noch ein Fragezeichen.

Der Gastgeber hat sich fest vorgenommen, hoch motiviert in die Begegnung zu gehen und das Mittelfrankenderby für sich zu entscheiden.

 

Unsere Sponsoren

  • apotheke-eyb
  • bvv
  • fahrschule volland
  • fensterhaus
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • groetzner
  • krause sponsoring
  • noelp
  • porzner
  • rmp
  • schuele
  • stadt ansbach
  • stae TTL
  • stanno
  • walter sponsoring