Volleyball Bezirksliga Damen

SGS Erlangen – TSV Ansbach III     3:0. (25:13/25:14/25:18)

DJK Allersberg – TSV Ansbach III    1:3 (19:25/25:19/19:25/23:25)

Ersatzgeschwächt musste der Tabellenneunte TSV Ansbach III in Erlangen gegen die gastgebenden SGS und den DJK Allersberg antreten.

Der TSV hatte als Tabellenneunter gegen die bislang ungeschlagene SGS, die auf dem 2. Tabellenplatz lag, nur eine Außenseiterchance. Aufgrund von Schwächen in der Annahme geriet man rasch mit 0:7 in Rückstand. Trotz guter Leistungen von Selina Porzner auf der Diagonalen und Rafaela Lüpfert beim Block, sowie einer Aufschlagserie von Tamara Weiß konnte eine 13:25-Niederlage nicht verhindert werden. Der zweite Satz verlief bis zum Stande von 9:8 für Ansbach auf Augenhöhe. Starke Aufschläge der Erlangerinnen stellten die Annahme vor Probleme, sodass bei Ansbach kein geordneter Spielerlauf mehr zustande kam. Mit 25:14 ging der Satz an die Unistädterinnen. Im dritten Satz konzentrierte sich das Spiel der Erlangerinnen hauptsächlich auf ihre Diagonalspielerin, die vom Zweitligisten Straubing studienbedingt nach Erlangen wechselte. Trotz guter Gegenwehr konnte eine 18:25-Niederlage nicht verhindert werden.

Eine Aufschlagserie von Eva Frauenschläger sowie sehenswerte Abwehraktionen von Libera Pia Loscher brachten Ansbach gegen den Tabellenachten DJK Allersberg mit 12:4 in Führung. Ein schlecht getimter Block war ursächlich dafür, dass der Gegner auf 19:21herankam, ehe Selina Porzner mit einem tollen Angriffsschlag und platzierten Aufschlägen für den 25:19-Endstand sorgte. Mehrere Eigenfehler im zweiten Satz machten es dem Gegner leicht und Ansbach musste mit 19:25 die Regel streichen. 

Im dritten Satz schaffte Ansbach beim 19:19den Ausgleich, ehe Magdalena Wolf mit einer Aufschlagserie den 25:19-Sieg perfekt machte. Eine weitere Aufschlagserie von Eva Frauenschläger brachte Ansbach im folgenden Satz nach einem 1:5-Rückstand mit 9:5 in Führung. Kurzzeitige Annahmeschwächen ließen Allersberg mit 23:22 in Führung gehen, ehe Ansbachs Zuspielerin Katia Kapischke die folgenden drei Angaben scharf und platziert verwandelte und somit den glücklichen 25:23-Sieg herstellte.

Ansbach III spielte mit: Eva Frauenschläger, Tamara Weiß, Carolin Schäfer, Katia Kapischke, Selina Porzner, Pia Loscher, Magdalena Wolf, Rafaela Lüpfert und Cara Grötzner.  

Unsere Sponsoren

  • apotheke-eyb
  • bvv
  • fahrschule volland
  • fensterhaus
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • groetzner
  • krause sponsoring
  • noelp
  • porzner
  • rmp
  • schuele
  • stadt ansbach
  • stae TTL
  • stanno
  • walter sponsoring