Volleyball Regionalliga Damen

Zwei Auswärstniederlagen für den TSV Ansbach

Ein anstrengendes Wochenende haben die Volleyballerinnen des TSV 1860 Ansbach hinter sich. Während sie am Samstag beim Tabellenführer TSV Friedberg noch ganz gut mithalten konnten, fanden sie tags darauf beim Tabellenzweiten TB/ASV Regenstauf kein Konzept.

Beim Aufstiegsaspiranten TSV Friedberg musste Ansbach ohne „gelernte Stellerin“ antreten, da neben Steffi Choc, die verletzungsbedingt ausfiel auch noch Lea Beyer ersetzt werden musste.

Diese verantwortungsvolle Aufgabe wurde der erst 14-jährigen Zuspielerin aus der „Dritten“ Anna Egersdörfer übertragen, die mit einer tadellosen Leistung aufwartete. Dennoch konnte man im ersten Satz einen schnellen 5:12-Rückstand nicht verhindern und musste sich 25:18 geschlagen geben. Im darauffolgenden Satz lag Ansbach bis zum 14:14-Gleichstand stets in Führung. Dann gelang den Gastgebern eine Serie von sechs Punkten in Folge. Dieser Vorsprung konnte nicht mehr aufgeholt werden (19:25). Der dritte Satz gehörte den Ansbachern, die voll konzentriert zur Sache gingen. Einer sicheren Annahme folgte ein durchdachter Spielaufbau, der vor allem über den Außenangriff erfolgreich abgeschlossen wurde. Mit 25:16 ging dieser Satz deutlich an die Mittelfranken. Nach einem anfänglichen Rückstand gelang den Ansbachern der Ausgleich zum 15:15 und es schien sich, wie bereits beim Heimspiel in Ansbach, als man den 4. Satz mit 28:30 verlor, wieder eine Überraschung anzubahnen. Und wieder hatte der Favorit das nötige Glück auf seiner Seite und gewann mit 25:22.

 

Die schwächste Saisonvorstellung lieferte man sich tags darauf beim Tabellen-zweiten TB/ASV Regenstauf. Für Conny Eichler war Naomi Janetzke, die samstags fehlte auf der Außenangreiferposition mit von der Partie, während Lea Beyer die Rolle der Zuspielerin übernahm. Bei den Ansbachern kam kein Spielaufbau zustan-de und man musste sich klar mit 18:25, 13:25 und 17:25 geschlagen geben.

Im letzten Heimspiel dieses Jahres gastiert der TSV Eintracht Rottenberg am Samstag, den 12. Dezember um 14.00Uhr in der Sporthalle des Theresien-Gymnasiums. In Rottenberg war Ansbach knapp mit 3:0 (26:24/25:22/25:23) erfolgreich. Um nicht in den Abstiegssog zu geraten, ist ein Heimsieg erforderlich, zumal auch die  ehemaligen litauischen Junioren-Nationalspielerin Simona Budryte den Verein verlassen hat

Unsere Sponsoren

  • Always Logo Bop
  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • Birkel
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • EMS myactivebody logo3755
  • FLZ
  • GEKA
  • LOGO-Ringler-Metallbau--Sicherheitstechnik3862
  • Logo-Tanja Froehlich
  • Logo-Tieraerztezentrum4045
  • RHI
  • Rehart
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • SWIFFER LOGO-FC-FINAL
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • holzbau holzmann
  • kfz krause
  • markgrafen apotheke
  • noelp
  • pinkex
  • rmp
  • stadt ansbach
  • stanno