Kampfgeist wurde belohnt

TSV 1860 Ansbach gewinnt gegen DJK Augsburg-Hochzoll mit 3:0

Im ersten Heimspieltag in der dritten Liga hatten die Volleyballerinnen des TSV 1860 Ans-bach den DJK Augsburg-Hochzoll zu Gast. Beide Mannschaften starteten mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison. Nach einer 1:3-Niederlage beim Zweitliga-Absteiger DJK Sportbund München, bekamen es die Ansbacher mit einem weiteren Favoriten der Liga, dem letztjährigen Tabellenzweiten DJK Augsburg-Hochzoll zu tun.

Angabenfehler bei den Gästen und eine erfolgreich Angabenserie von Conny Eichler brachten Ansbach mit 10:4 in Führung. Der Gastgeber war die klar d

ominierende Mannschaft und gewann deutlich mit 25:13. Im zweiten Satz hatte es zunächst den Anschein, als ob Augsburg das Blatt wenden könnte.  Mit 5:0 und 13:7 gingen die Schwaben in Führung, unterschätzten jedoch den Kampfgeist der Markgrafenstädterinnen.

Den knallharten Schmetterbällen nach einem präzisen Zuspiel von Ansbach Stellerin Steffi Choc auf Ansbachs Außenangreiferin Conny Eichler hatten die Gäste nichts entgegenzusetzen. Einmeterbälle wurden in der Mitte von Anna Eisenberger und Vera Dietrich sicher verwandelt. Eine gelbe Karte beim Spielstand von 14:14 gegen die Gäste wegen Reklamierens  sollte noch Folgen haben. Es kam zu einem offenen Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften und die ca. 250 Zuschauer erlebten eine Begegnung auf Augenhöhe. Beim Stande von 23:22 für Ansbach monierte eine Gästespielerin zum wiederholten Male eine Schiedsrichterentscheidung, was zu einer roten Karte für die Mannschaft führte und Ansbach dadurch einen Punkt zugesprochen bekam. Mit 25:22 ging der Gastgeber auch aus diesem Satz als Sieger hervor. Der 3. Satz verlief lange Zeit ausgeglichen. Mit den Angaben der Fuggerstädterinnen bekam es meist Ansbachs Libera Alexandra Mock zu tun. Eine sichere Annahme war Voraussetzung für einen systematischen Spielaufbau über Steffi Choc. Neben Leistungsträgerin Conny Eichler wurde Ansbachs zweite Außenangreiferin Sophia Botsch immer mehr in Szene gesetzt. Auch sie stellte ihre Qualitäten unter Beweis und überwand ein ums andere Mal den gegnerischen Block. Auf der Diagonalen überzeugte Mannschaftsführerin Kerstin Klein. Mit 20:17 hatte Ansbach im 3. Satz die Nase vorn. Missverständnisse in den Reihen des Gastgebers ließen die Gäste nochmal zum 20:20 ausgleichen. Zum vermehrten Male hadertern die Augsburgerinnen wieder mit den Entscheidungen des souverän leitenden Schiedsrichtergespanns. Ansbach ließ sich dadurch nicht aus dem Konzept bringen. In einer spannenden Schlussphase lief das Zuspiel vor allem wieder über die Außenangreiferinnen Conny Eichler und Sophia Botsch, die beide großen Anteil an dem 26:24-Satzgewinn hatten.

Ansbach spielte mit: Isabel Auerochs, Sophia Botsch, Steffi Choc, Vera dietric, Conny Eichler, Anna Eisenberger, Michelle Geißbarth, Kerstin Klein, Alexandra Mock und Shari Schülein

 

Unsere Sponsoren

  • Always Logo Bop
  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • Birkel
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • EMS myactivebody logo3755
  • FLZ
  • GEKA
  • LOGO-Ringler-Metallbau--Sicherheitstechnik3862
  • Logo-Tanja Froehlich
  • Logo-Tieraerztezentrum4045
  • RHI
  • Rehart
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • SWIFFER LOGO-FC-FINAL
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • holzbau holzmann
  • kfz krause
  • markgrafen apotheke
  • noelp
  • pinkex
  • rmp
  • stadt ansbach
  • stanno