Heimspielatmosphäre in Dingolfing

Ansbach gewinnt gegen Mitaufsteiger mit 3:0

Den Ansbacher Volleyballerinnen genügte eine mittelmäßige Leistung, um gegen den Mitaufsteiger TV Dingolfing mit 3:0 zu bestehen. Der TSV hat sich nun in der Tabelle im oberen Drittel etabliert. Auch wenn nach langer Verletzungspause Dingolfings Leistungsträgerin Lise Große-Hering wieder zum Einsatz kam, war Ansbach, lautstark unterstützt von den mitgereisten Fans, in den entscheidenden Phasen die clevere Mannschaft.

 Der erste Satz war geprägt von vielen Eigenfehlern des Gastgebers, vor allem bei den Angaben. Durch Schwächen in der Annahme und in der Abwehr konnten auch die Ansbacher nicht überzeugen. Erst nach einer Angabenserie von Conny Eichler konnte Ansbach beim Stande von 18:14 einen Vier-Punkte-Vorsprung herausholen, der allerdings wieder auf 21:20 schmolz. In der Endphase des Satzes stabilisierte sich das Team von Trainer Wolfgang Hüttinger durch eine sichere Annahme. Dies führte über Zuspielerin Steffi Choc zu einem variablen Spielaufbau. Da sich das Augenmerk des gegnerischen Blocks vor allem auf Conny Eichler richtete, lief der Angriff über die zweite Außenangreiferin Sophia Botsch und über die Diagonale, auf der Kerstin Klein erfolgreich war. Mit 25:22 gewann Ansbach den ersten Satz.

Im weiteren Spielverlauf kam Ansbach besser mit den langen Angaben der Niederbayern zurecht. Ausgehend von einer guten Annahme durch Libera Alexandra Mock sowie Sophia Botsch und Conny Eichler, die der Mannschaft die notwendige Sicherheit gab, überzeugten die Gäste nun mit einem geordneten Spielaufbau. Nachdem im ersten Satz die meisten Angriffe über „Außen“ liefen, kam im Verlauf des zweiten Satzes der Mittelblock häufiger zum Einsatz. Hier standen mit Anna Eisenberger und Vera Dietrich zwei erfahrene Spielerinnen auf dem Feld, die teils mit harten Schmetterbällen, teils mit überlegt gesetzten Bällen punkteten. Auch bei Zwei-kämpfen am Netz hatte meist Dingolfing das Nachsehen. Nach einem 18:13-Vorsprung ließ Ansbach die Zügel wieder etwas locker, sodass der Gastgeber auf 20:18 herankam. Die notwendige Konzentration kam aber rechtzeitig wieder zurück und Dingolfinf hatte mit 21:25 das Nachsehen.

Im dritten Satz dominierte Ansbach von Anfang an und führte bereits 10:4.

Durch viele Eigenfehler wie bereits in den beiden vorangegangenen Sätzen machte sich der Gastgeber selbst das Leben schwer. Nun hatte es den Anschein, ob Ansbach sich dem Niveau anpassen würde, sodass es beim Stande von 19:19 zum Ausgleich kam. Bei diesem Spielstand musste Dingolfings zuverlässige Zuspielerin Christy Swagerty verletzungsbedingt ausscheiden. Wer nun glaubte, dass das Team dadurch geschwächt wäre, wurde eines Besseren belehrt. Der Gastgeber kämpfte um jeden Punkt und es kamen lange, sehenswerte Ballwechsel zustande. In der Schlussphase wurde Ansbach nochmals stark gefordert. Man versuchte in erster Linie über Conny Eichler zum Erfolg zu kommen, deren Schmetterbälle von der gegnerischen Abwehr zunächst entschärft werden konnten. Beim Stande von 24:23 hatte Dingolfing die Chance zum Satzgewinn. Zurecht vertraute man weiter auf die Erfahrung von Conny Eichler. Mit zwei knallharten und gut platzierten Schmetter-bällen ließ sie diesmal der gegnerischen Feldabwehr nicht den Hauch einer Chance. Und als beim Stande von 25:24 die Ex-Natonalspielerin wieder zum Schmetterball ausholte, überraschte sie den Gegner mit einem gefühlvollen Lob, der zum 26:24-Endstand führte. Nachdem der Tabellenführer DJK Sportbund München mit 2:3 gegen Augsburg-Hochzoll und Dentalservice Gust Volleys Chemnitz gegen den SV Lohhof II mit 1:3 die Segel streichen mussten, ist die obere Tabellenhälfte sehr eng zusammengerückt. Der TSV Ansbach empfängt am kommenden Samstag um 19.30 Uhr in der Sporthalle des Theresien-Gymnasium zum Lokalderby den TV Altdorf, der dem Gastgeber sicherlich mit vollem Ehrgeiz entgegentreten wird. Sollte Ansbach als Sieger aus der Partie hervorgehen, könnte er dir Tabellenführung in der Dritten Liga übernehmen.  

 

Unsere Sponsoren

  • Always Logo Bop
  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • Birkel
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • EMS myactivebody logo3755
  • FLZ
  • GEKA
  • LOGO-Ringler-Metallbau--Sicherheitstechnik3862
  • Logo-Tanja Froehlich
  • Logo-Tieraerztezentrum4045
  • RHI
  • Rehart
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • SWIFFER LOGO-FC-FINAL
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • holzbau holzmann
  • kfz krause
  • markgrafen apotheke
  • noelp
  • pinkex
  • rmp
  • stadt ansbach
  • stanno