Volleyball Bezirksliga Damen

Nur die halbe Ausbeute für Volleyballerinnen

Nur mit der Hälfte der möglichen Punkte kehrte das Bezirksliga-Team des TSV Ansbach vom Spieltag in Erlangen zurück. Dem Sieg gegen TB Erlangen folgte eine klare Niederlage gegen die SGS Erlangen.  Das Team belegt somit nach wie vor aktuell Platz drei in der Tabelle. Gegen den Gastgeber TB Erlangen startete der TSV druckvoll und mit einigen guten Blockaktionen, die durch entsprechende Aufschläge gut vorbereitet wurden (14:5).

Allerdings profitierte man auch von einigen leichten Fehlern der Erlanger was am Ende zu einem deutlichen 25:13-Satzgewinn führte. Ein guter Start in den zweiten Satz wurde durch eine Verletzung einer Erlangerin unterbrochen (7:5). An dieser Stelle GUTE BESSERUNG! Nach der Verletzungspause ließ die Spannung bei Ansbach deutlich nach und selbst einige neue Impulse von außen brachten nicht die erhofften Änderungen (19:25). Satz drei wurde wieder von Beginn an mit konsequentem Aufschlag- und Angriffsspiel dominiert (18:14). Einige starke Abwehraktionen in entscheidenden Momenten sicherten dann letztendlich ein 25:17. Einem tollen Start in den dann schließlich letzten Satz (6:1) folgte eine Schwächephase in der Abwehr und schnell ein 11:12-Rückstand. Dieser konnte dann aber durch mehrere direkte Blockpunkte wieder gedreht werden (19:16) und schlussendlich ein verdienter 3:1-Sieg (25:19) eingefahren werden.

Im zweiten Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenzweiten SGS Erlangen ging es zu Beginn auf ansehnlichem Niveau hin und her mit leichten Vorteilen auf Seiten der der SGS. Mitte des Satzes setzten sich diese allerdings entscheidend ab, weil es ihnen immer wieder gelang, durch gute Abwehrarbeit die Ansbacher Angriffe zu entschärfen und selbst zu Angriffserfolgen zu kommen (17:25). Mit 0:5 startete man auch personell verändert schlecht in den Folgedurchgang. Eine taktische Umstellung in der Abwehr brachte dann erstmals wieder Zugriff aufs Spiel und der TSV konnte sogar auf 18:14 davonziehen. Die SGS ließ sich jedoch nicht abschütteln und der Ansbacher Annahmeriegel wackelte ein ums andere Mal bedenklich, so dass es zum 22:22-Ausgleich kam. Im Gegensatz zu letzter Woche gelang es dem TSV  diesmal leider nicht, in der Crunch-Time zuzulegen (23:25). Der dritte Durchgang kippte dann wiederum in der Satzmitte (12:12) auf die Seite des Tabellenzweiten,  der von Ansbacher Seite nicht mehr ausreichend in Verlegenheit gebracht werden konnte.  Am Ende stand eine 0:3-Niederlage (20:25).

Trainerstatement:

„Gegen TB Erlangen hat die Mannschaft abgesehen von der Phase nach der Verletzung sehr ordentlich und über weite Strecken druckvoll agiert und aus meiner Sicht verdient gewonnen. Im zweiten Spiel haben wir gegen einen sehr kompakten und starken Gegner den Kürzeren gezogen. Die wenigen Schwächephasen, die die SGS zeigte, konnten wir leider nicht ausreichend ausnutzen. Man muss anerkennen, dass dies Erlangen besser gelungen ist. 

Leider müssen wir uns nach diesem Spieltag von Jenny Heinrich verabschieden, die studienbedingt nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Alles Gute, Jenny auf deinem weiteren Weg!“

Für den TSV Ansbach spielten:

Laura Denzer, Anja Dietrich, Anna Egersdörfer, Julia Trzonki, Philine Gesell, Jenny Heinrich, Tabea Janetzke, Franziska Klein, Vanessa Lauer, Chrissi Schwab, Patrizia Stürmer und Anna Thierauf

Unsere Sponsoren

  • Always Logo Bop
  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • Birkel
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • EMS myactivebody logo3755
  • FLZ
  • GEKA
  • LOGO-Ringler-Metallbau--Sicherheitstechnik3862
  • Logo-Tanja Froehlich
  • Logo-Tieraerztezentrum4045
  • RHI
  • Rehart
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • SWIFFER LOGO-FC-FINAL
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • holzbau holzmann
  • kfz krause
  • markgrafen apotheke
  • noelp
  • pinkex
  • rmp
  • stadt ansbach
  • stanno