• Startseite
  • Turniersieg der Ansbacher Volleyballerinnen dank starker Finalleistung

Turniersieg der Ansbacher Volleyballerinnen dank starker Finalleistung

Im Finale Landesligisten Dombühl mit 2:1 besiegt

Mit dem Turniersieg beim Warm-up-Cup in Hirschaid zeigt die Formkurve der Ansbacherinnen weiter nach oben. Mit dem Schwung des Turniersieges sollen nun die letzten beiden Wochen der Saisonvorbereitung bestritten werden. 
Beim mit Bezirks- und Landesligisten gut besetzten Turnier trafen die TSV-Damen am Sonntag im ersten Spiel auf den Ligarivalen aus Bad Windsheim und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Ansbach startete stark und erspielte sich mit guten Aufschlägen und schnellen Spielzügen einen Vorsprung. Durch druckvolle Aufschläge der Windsheimerinnen kam das Spiel jedoch ins Stocken und Ansbach musste am Ende den Satz knapp mit 26:28 abgeben. Im folgenden Satz stabilisierte sich das Spiel der Markgrafenstädterinnen jedoch zusehends und mit 25:22 wurde der Satzausgleich erzielt. Im kurzen Tie-Break führte eine starke Annahme zum 7:5 Gewinn.
Im zweiten Spiel gegen den Landesligisten Grafenwöhr steigerten sich die Damen in allen Elementen weiter. Sehr gute Annahmen, variabler und schneller Spielaufbau, stabiler Block und eine bewegliche Feldabwehr, gepaart mit knallharten Aufschlägen ließen den Oberpfälzerinnen kein Chance. Beide Sätze wurden klar mit 25:16 und 25:12 gewonnen.
Diese starke Leistung setzte sich im Halbfinale gegen die SG Rödenthal fort und die Spielerinnen machten da weiter, wo sie im Spiel vorher aufgehört hatten. Mit schnellen Spielzügen wurden gegnerischer Block und Feldabwehr vor nicht zu lösende Aufgaben gestellt, was zu einem 25:18 führte. Im zweiten Satz leisteten sich die TSV-Damen bei klarer Führung einen Durchhänger und mussten am Ende mächtig für den Satzgewinn zum 25:23 fighten.
Damit war das Wunschfinale gegen den FC Dombühl erreicht. Anfangs entwickelte sich ein offenes Spiel, ehe Dombühl seine Routine in die Waagschale warf und den nachlassenden Ansbacher Angriffs- und Aufschlagdruck schonungslos zum 15:25 nutzte. Im folgenden Satz legten die TSV'lerinnen deutlich zu und konnten mit harten Aufschlägen und schnellen Spielzügen die bisher sehr souveränen Dombühlerinnen zunehmend unter Druck setzen. Dies brachte die nötigen Punkte zum 25:20 Satzausgleich. Diesen Schwung konnte Ansbach voll mit in den Tie-Break nehmen und das, von beiden Teams, hochklassige Finale mit einer geschlossenen Teamleistung mit 15:11 für sich entscheiden. 
In einer Woche bestreiten die Ansbacherinnen ein weiteres Turnier in Nürnberg, ehe am 06.10.2018 in der Halle im Theresiengymnasium mit einem Heimspiel die Bezirksligasaison beginnt.
Für Ansbach spielten:
Anja Dietrich, Anna Egersdörfer, Eva Frauenschläger, Carolin Henninger, Franziska Klein, Vanessa Lauer, Christina Schwab, Patricia Stürmer, Anna Thierauf
 
 

Unsere Sponsoren

  • Always Logo Bop
  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • Birkel
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • EMS myactivebody logo3755
  • FLZ
  • GEKA
  • LOGO-Ringler-Metallbau--Sicherheitstechnik3862
  • Logo-Tanja Froehlich
  • Logo-Tieraerztezentrum4045
  • RHI
  • Rehart
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • SWIFFER LOGO-FC-FINAL
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • holzbau holzmann
  • kfz krause
  • markgrafen apotheke
  • noelp
  • pinkex
  • rmp
  • stadt ansbach
  • stanno