• Startseite
  • Meisterlicher Auftritt der Bezirksliga-Volleyballerinnen des TSV Ansbach

Meisterlicher Auftritt der Bezirksliga-Volleyballerinnen des TSV Ansbach

Zwei klare 3:0-Siege beim Auswärtsspieltag in TV Fürth und gegen TSV Zirndorf festigen Tabellenführung

FÜRTH - Zwei hohe Hürden gegen direkte Konkurrenten haben die Ansbacher Bezirksliga-Volleyballerinnen in Fürth souverän gemeistert. Im ersten Spiel gegen die Gastgeberinnen entwickelte sich vom ersten Ballwechsel an ein Bezirksligaspiel auf Topniveau. Beide Teams schlugen sehr stark auf und forderten die Annahmereihen gewaltig. Bis zum 14:14 mußten die Markgrafenstädterinnen stets einem Rückstand von 3-6 Punkten hinterherlaufen, ehe die Annahme soweit stabilisiert war um den eigenen Spielaufbau druckvoller zu gestalten.

Doch ab da lief es rund. Sauberer Spielaufbau, schnelle druckvoll vorgetragene Angriffe und eine flinke Feldverteidigung führten dazu, dass die gewünschte schnelle Spielweise durch die Mitte den Mittelblock dauerhaft band. Im Außenangriff wurden dann die Chancen sicher zum 25:19 Satzgewinn verwertet. In den folgenden beiden Sätzen konnten die Fürtherinnen den hohen Aufschlags- und Angriffsdruck von Ansbach nicht mehr lange stand halten. Im zweiten Satz gelangen bei 10:8 Führung acht Aufschlagwinner, im dritten folgten beim 16:15 neun Knaller. Fürth musste die Überlegenheit anerkennen und in beiden Sätzen mit 25:15 die Segel streichen.Damit war mit dem 3:0 Sieg die Revanche für die 2:3 Vorrundenniederlage eindrucksvoll gelungen.
Im folgenden Spiel gegen die bisher ungeschlagenen Zirndorferinnen machten die Bezirkshauptstädterinnen da weiter wo sie gegen Fürth aufgehört hatten. Knallharte Aufschläge verhinderten den Zirndorfer Spielaufbau und die sich dadurch bietenden Punktchancen verwerteten die Ansbacherinnen konsequent. Dank der sehr starken Annahme konnten die Zuspielerinnen ihr volles Repertoire abrufen und die Angreiferinnen nutzten dies auf allen Positionen erfolgreich. Alle drei Sätze wurden konzentriert auf hohem Niveau und sicher in allen Elementen durchgespielt, so das Zirndorf nur im dritten Satz einmal wirklich kurzfristig ins Spiel kam. Logische Konsequenz dieser souveränen Vorstellung waren mit 25:16, 25:16 und 25:21 ein weiterer klarer 3:0-Sieg. Damit überwintern die TSV-Damen aus Ansbach als Tabellenführer der Bezirksliga mit 4 Punkten vor Bad Windsheim und 8 Punkten vor dem TV Fürth (2 Spiele weniger).

Für Ansbach spielten: 
Lea Beyer, Nicole Böhmländer, Anja Dietrich, Anna Egersdörfer, Eva Frauenschläger, Philine Gesell, Carolin Henninger, Franziska Klein, Vanessa Lauer, Christina Schwab, Patricia Stürmer, Anna Thierauf

 

Unsere Sponsoren

  • Always Logo Bop
  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • Birkel
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • EMS myactivebody logo3755
  • FLZ
  • GEKA
  • LOGO-Ringler-Metallbau--Sicherheitstechnik3862
  • Logo-Tanja Froehlich
  • Logo-Tieraerztezentrum4045
  • RHI
  • Rehart
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • SWIFFER LOGO-FC-FINAL
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • holzbau holzmann
  • kfz krause
  • markgrafen apotheke
  • noelp
  • pinkex
  • rmp
  • stadt ansbach
  • stanno