• Startseite
  • Ansbach verliert wichtiges Spiel im Kampf gegen den Abstieg

Ansbach verliert wichtiges Spiel im Kampf gegen den Abstieg

Ansbachs Volleyballerinnen konnten den 3:0 Heimerfolg aus der Vorrunde gegen den TV Planegg-Krailling nicht wiederholen. Mit 1:3 mussten sie sich gegen den Mitaufsteiger und bislang Tabellenvorletzten geschlagen geben.Trainer Wolfgang Hüttinger schickte zu Beginn der Partie Michelle Geißbarth und Lara Spieß auf den Außenpositionen, Steffi Choc als Zuspielerin, Anna Eisenberger und Anna-Sopha Kurzidem im Mittelblock, und Shari Schülein als Diagonalspielerin aufs Feld. Isabel Auerochs und Alexandra Mock standen auf der Libera-Position. Der erste Satz verlief sehr ausgeglichen.

Es kam zu einem offenen Schlagabtausch, bei dem sich kein Team entscheidend absetzen konnte. Einen 9:12 und 11:14-Rückstand konnte Ansbach egalisieren. Beim Stande von 21:21 überzeugten die Spielerinnen um Mannschaftsführerin Kerstin Klein und spielten den Satz konzentriert mit einem 25:23-Sieg nach Hause. Im 2. Satz war der Gastgeber die klar tonangebende Mannschaft. Sein Spiel war druckvoller und der Angriff der Mittel-franken hatte es schwer, sich gegen den Block und die Feldabwehr durchzusetzen. Der 25:10-Sieg der Oberbayern war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Trainer Hüttinger brachte nun auch die beiden angeschlagenen Außenangreiferinnen Sophia Botsch und Christin Heim aufs Feld. Beide agierten verständlicherweise sehr vorsichtig und konnten auch nicht die nötige Wucht hinter die Angriffsbälle bringen, sodass sie weiterhin geschont wurden. Auch der Wechsel auf der Diagonalen mit Kerstin Klein für Shari Schülein und in der Mitte Vera Dietrich für Anna-Sophia Kurzidem war nicht vom Erfolg gekrönt. Mit 17:25 musste der TSV auch im dritten Satz die Segel streichen. Der vierte Satz verlief wieder etwas ausgeglichener. Man lief von Beginn an einem 3-Punkte-Rückstand hinterher, ehe man nochmal auf 14:15 herankam. In der Schlussphase war jedoch der Gastgeber wieder die konstantere Mannschaft und gewann mit 25:20. Zur MVP auf Ansbachs Seite wurde wieder die Spielerin mit den meisten Ballkontakten, nämlich Zuspielerin Steffi Choc gewählt. MVP auf Seiten der Gäste wurde mit Stefanie Rudolf ebenfalls die Zuspielerin.

Für Ansbach wird es nun ganz schwer, sich von einem Abstiegsplatz zu befreien. 

Sowohl VC Wiesbaden II, TV Planegg-Krailling und der TV 05 Waldgirmes liegen mit 15 Punkten sechs Punkte vor dem Tabellenschlusslicht, das am kommenden Samstag um 19.00Uhr in der Sporthalle des Theresien-Gymnasiums den bisher ungeschlagenen und haushohen Favoriten der 2. Bundesliga, den VC Printus Offenburg zu Gast hat.   

 

Unsere Sponsoren

  • Always Logo Bop
  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • Birkel
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • EMS myactivebody logo3755
  • FLZ
  • GEKA
  • LOGO-Ringler-Metallbau--Sicherheitstechnik3862
  • Logo-Tanja Froehlich
  • Logo-Tieraerztezentrum4045
  • RHI
  • Rehart
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • SWIFFER LOGO-FC-FINAL
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • holzbau holzmann
  • kfz krause
  • markgrafen apotheke
  • noelp
  • pinkex
  • rmp
  • stadt ansbach
  • stanno