• Startseite
  • Überzeugende Vorstellung des Landesligateams in eigener Halle

Überzeugende Vorstellung des Landesligateams in eigener Halle

Positiver Abschluss einer von Verletzungen geprägten Trainingswoche

Mit zwei klar herausgespielten 4:0-Siegen beenden die Ansbacher Landesligavolleyballerinnen die Serie von drei Vorbereitungsturnieren und starten in die abschließende heiße Phase der Saisonvorbereitung, ehe am 19.10. der erste Spieltag auf dem Programm steht. Überschattet war die Trainingswoche von mehreren Verletzungen. Neben einer Daumengrundgelenksverletzung war eine Bauchmuskelzerrung, zwei Bänderverletzungen und eine Knieverletzung zu beklagen. Bedauerlicherweise traf dieses Pech auch die Dombühler Volleyballerinnen, da diese ihre Turnierteilnahme kurzfristig absagen mussten, weil nur noch vier gesunde Spielerinnen zur Verfügung standen. Deshalb wurden mit den anwesenden Teams vier Spielsätze vereinbart.
Im ersten Spiel trafen die Ansbacherinnen auf den Ligakonkurrenten vom TV Fürth, bei dem sich die Mannschaft nach Spielerabgängen auch neu zusammen gestellt hat. Hier gelang es den Gastgeberinnen sehr gut den vorgegebenen Matchplan umzusetzen. Mit starken präzisen Aufschlägen wurde der Gegner unter Druck gesetzt und am Spielaufbau gehindert. Annahme und Feldabwehr konnten damit die geforderte hohe Qualität liefern und ermöglichten so einen variablen Spielaufbau. Im Laufe des Spiels gelang es auch immer besser, die gewünschten schnellen Angriffe zu inszenieren um den gegnerischen Block zu überwinden. Sobald die Ansbacherinnen dies konsequent umsetzten, waren die Punktgewinne die logische Abfolge. Insgesamt ein gutes Spiel mit vier klaren Satzgewinnen, 25:15, 25:19, 25:11 und 25:12.
Im zweiten Spiel trafen die TSV-Damen auf das Team des TV Bad Windsheim, die als Block- und Abwehrstarke Mannschaft von den Gastgeberinnen nochmals vollen Einsatz forderten. Beide Teams agierten auf Augenhöhe und es entwickelten sich vier spannende und ausgeglichene Sätze, in denen die Ansbacherinnen stets am Ende des Satzes nochmals zulegen konnten und mussten. Druckvolle Aufschläge, eine gute Annahme und eine sehr aufmerksame und bewegliche Abwehr waren die Schlüssel zum erfolgreichen Spiel. Dies führte zu einem variablen Angriffsspiel und brachte so Block und Feldabwehr des Gegners in Bedrängnis. Lediglich in der Satzmitte leisteten sich die Rezartstädterinnen jeweils kleine Durchhänger, die jedoch rasch und mit einer geschlossenen Teamleistung schnell überwunden wurden. Am Ende drei klare und ein äußerst knapper Satzgewinn, 25:18, 25:19, 25:17 und 29:27.
Im dritten Spiel setze sich Bad Windsheim mit 3:1 gegen Fürth durch.
Für Ansbach spielten:
Lea Beyer, Anja Dietrich, Carolin Henninger, Thea Jüttner, Kerstin Klein, Franziska Schröter, Christina Schwab, Anna Thierauf, Janne Uhl.

 

Unsere Sponsoren

  • Always Logo Bop
  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • Birkel
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • EMS myactivebody logo3755
  • FLZ
  • GEKA
  • LOGO-Ringler-Metallbau--Sicherheitstechnik3862
  • Logo-Tanja Froehlich
  • Logo-Tieraerztezentrum4045
  • RHI
  • Rehart
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • SWIFFER LOGO-FC-FINAL
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • holzbau holzmann
  • kfz krause
  • markgrafen apotheke
  • noelp
  • pinkex
  • rmp
  • stadt ansbach
  • stanno