Volleyball 3. Liga

Ansbach bezwingt Eibelstadt mit 3:1 – Überragende Michelle Geißbarth

Vor ca. 200 Zuschauern gewann Ansbach sein erstes Heimspiel der laufenden Saison gegen den letztjährigen Tabellenzweiten der Regionalliga Ost und Aufsteiger TSV Eibelstadt mit 3:1.

 Beim Gastgeber standen Michelle Geißbarth, Anna Eisenberger, Carina Allendörfer, Conny Eichler, Vera Dietrich und Isabel Auerochs in der Startformation. Libera war zunächst Lea Bomsdorf. In der Anfangsphase lief das Spiel zunächst hauptsächlich über Conny Eichler, die nach längerer Pause wieder mit von der Partie war und erfolgreich punktete. Ansbach war, bedingt durch eine sichere Annahme und gutem Spielaufbau, zunächst die klar dominierende Mannschaft. Das schnelle Zuspiel von Carina Allendörfer auf die Mittelangreiferin Vera Dietrich funktionierte hervorragend, sodass auch hier der gegnerische Block ausgespielt wurde. Der 25:15-Satzsieg war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. 

Im zweiten Satz lagen die Rezatstädter bis zum Stande von 13:9 stets mit vier Punkten in Front. Die Eibelstädter Annahme brachte den Ball häufig zu weit nach vorne. Hier lauerte Anna Eisenberger, die den Ball ins gegnerische Feld platzierte.  Bei diesem Spielstand reagierte Trainer Lars Bomsdorf mit einem Doppelwechsel. Für Isabel Auerochs kam Steffi Choc und für Carina Allendörfer Selina Porzner zum Einsatz. 

Die Liberaposition nahm Lea Goller ein. Dies führte jedoch nicht zum erhofften Erfolg. Im Gegenteil: Ansbach zeigte plötzlich Schwächen in der Annahme, sodass Zuspielerin Choc oft weite Wege laufen musste und somit kein präzises Zuspiel auf die Angreiferinnen mehr zustande kam. Auch die Rückwechslung beim Stande von 18:15 brachte nicht viel, sodass die Unterfranken mit 21:18 in Führung gingen. Trotz kämpferischer Gegenwehr gelang es Ansbach nicht mehr, den Rückstand aufzuholen und man musste mit 23:25 die Segel streichen. 

Im Vergleich zum ersten Satz fand nun Eibelstadt besser ins Spiel. Wenig effektiv war der Ansbacher Block, sodass die gegnerischen Angreiferinnen oft ein leichtes Spiel hatten. Ein Highlight für das Publikum war eine Stellerfinte von Steffi Choc, womit der Gegner überhaupt nicht gerechnet hatte. Nach einem offenen Schlagabtausch war in der Schlussphase der Gastgeber das durchschlagskräftigere Team und gewann mit 25:22. Bis zum Stande von 17:17 (beim 7:5 kam für Vera Dietrich Anna-Sophia Kurzidem aufs Feld), verlief auch der dritte Satz recht ausgeglichen. Nun kam die Sternstunde von Michelle Geißbarth. Nachdem bei Conny Eichler so wie es schien, verständlicherweise die Kräfte etwas nachließen, verlief der Angriff nahezu ausschließlich über Ansbachs zweite Angreiferin. Fast im Alleingang bezwang sie, nach präzise zugespielten Bällen von Steffi Choc den gegnerischen Block. Gegen diesen Höhenflug hatte Eibelstadt nichts entgegenzusetzen. Acht Punkte in Serie führten schließlich zum deutlichen 25:17-Satzsieg. Damit konnte Ansbach seine ersten drei Punkte in der Dritten Liga verbuchen. Most Valuable Player wurde bei Ansbach Michelle Geißbarth, bei Eibelstadt die ehemalige Ansbacherin Isabella Hippeli.

Ansbach spielte mit: Lea Bomsdorf, Anna Eisenberger, Isabel Auerochs, Conny Eichler, Anna-Sophia Kurzidem, Lea Goller, Vera Dietrich, Carina Allendörfer, Selina Porzner, Viktoria Settler, Michelle Geibarth und Steffi Choc. 

Am kommenden Samstag muss Ansbach um 19.00 Uhr beim dritten Aufsteiger TSV Unterhaching antreten.

Unsere Sponsoren

  • Always Logo Bop
  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • Birkel
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • EMS myactivebody logo3755
  • FLZ
  • GEKA
  • LOGO-Ringler-Metallbau--Sicherheitstechnik3862
  • Logo-Tanja Froehlich
  • Logo-Tieraerztezentrum4045
  • RHI
  • Rehart
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • SWIFFER LOGO-FC-FINAL
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • holzbau holzmann
  • kfz krause
  • markgrafen apotheke
  • noelp
  • pinkex
  • rmp
  • stadt ansbach
  • stanno