Ansbach - Fürth

 

Nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben sich die Volleyballerinnen des TSV Ansbach am vergangenen Sonntag beim TV Fürth 1860. Nach einem verschenkten ersten Satz war der Gastgeber voll motiviert, während Ansbach mit sich haderte. Beim Tabellenfünften musste man eine 0:3-Niederlage hinnehmen und somit weiter auf den ersten Auswärtspunkt warten.

Trotz guter Annahme fand Ansbach zunächst überhaupt nicht ins Spiel und hatte Probleme beim Spielaufbau. Nach einer Auszeit beim Stande vom 8:5 für den Gastgeber profitierte das Team um Trainer Lars Bomsdorf von mehreren Fehlern der gegnerischen Angreiferinnen, die die Bälle häufig ins Seitenaus oder hinter die hintere Feldbegrenzung schlugen. Die Ansbacher kamen nun auch besser ins Spiel und gingen mit 23:19 in Führung.

Bomsdorf nahm nun einen Doppelwechsel vor. Für Steffi Mertel kam Selina Porzner und für Alessa Seuwen Carina Allendörfer aufs Feld. Der Doppelwechsel wurde vollzogen, da Carina Allendörfer, die bekannt durch ihre hart platzierten Aufschläge ist, nun zum Aufschlag kam. Nach einem direkten Aufschlagpunkt hatte Ansbach nun sechs Satzbälle. Auch als die zweite Angabe ins Netz ging, glaubte keiner daran, den Satz noch aus der Hand zu geben. Die Fürther hatten sich nun besser auf Ansbachs Außenangreiferinnen Conny Eichler und Michelle Geißbarth eingestellt, deren Bälle abgeblockt wurden. Beim Stande von 24:21 nahm Ansbach die 2. Auszeit und beim Stande von 24:22 erfolgte der Rückwechsel. Die TSV-Spielerinnen zeigten nun Nerven und der Angriff war harmlos. Auch die Einwechslung von Anna-Sophia Kurzidem für Anna Eisenberger konnte nicht verhindern, dass trotz der klaren Führung der Satz noch mit 24:26 abgegeben werden musste.

Hoch motiviert durch diesen Arbeitssieg und den ca. 500 Zuschauern im Rücken war im zweiten Satz der Gastgeber weiterhin die tonangebende Mannschaft. Ansbach gab keinen Ball verloren und es kam zu langen, spannenden Ballwechsel, die zumeist von den Fürthern erfolgreich abgeschlossen wurden (11:6). Ansbach Spielerinnen konnten sich zwar nochmal auf 15:18 herankämpfen, hatten aber in der Schlussphase des Satzes nichts mehr hinzuzusetzen und verloren 18:25. 

Leicht entmutigt über den bisherigen Spielverlauf ging man in den dritten Satz. Bei Ansbach klappte so gut wie nichts mehr, während Fürth weiterhin dominierte. Der Block hatte sich mittlerweile sehr gut auf den Ansbacher Angriff, der fast ausschließlich über die Außenangreiferinnen lief, eingestellt. Auch in der Abwehr agierte Ansbach zu statisch und geriet schnell mit 7:17 in Rückstand. Mit Anna-Sophia Kurzidem (Mittelblock), Carina Alendörfer (Zuspiel), Selina Porzner (Diagonale) und Viktoria Settler (Außenangriff) standen nun neben Vera Dietrich und Conny Eichler vier Nachwuchsspielerinnen auf dem Feld. Es kam zwar noch zu sehenswerten Ballwechseln, doch Fürth ließ nichts mehr anbrennen und brachte den Satz sicher mit 25:13 nach Hause.

An diesem Spieltag, den man schnell abhaken sollte, mangelte es vor allem am Zusammenspiel zwischen Zuspiel und Angriff, sowie einer zu statischen Feldabwehr.

Most valuable Player der Begegnung war beim TSV Ansbach Libera Lea Bomsdorf, bei Fürth Juliane Doranth.

Durch diese Niederlage hat Ansbach die Chance auf den zweiten Tabellenplatz verspielt und ist augenblicklich Tabellenfünfter. Vielleicht gelingt der Mannschaft um Mannschaftsführerin Vera Dietrich doch noch der eine oder andere Auswärtspunkt, da man auswärts noch gegen den derzeitigen Tabellenletzten DJK Augsburg-Hochzoll, den Tabellenvorletzten TSV Eibelstadt und den Tabellendrittletzten VC DJK München Ost-Herrsching antreten muss. Den Tabellenviertletzten Dresdner SSV empfängt der TSV noch zu Hause.

Ansbach spielte mit: Lea Bomsdorf, Anna Eisenberger, Conny Eichler, Anna-Sophia Kurzidem, Lea Goller, Vera Dietrich, Carina Allendörfer, Selina Porzner, Viktoria Settler, Michelle Geißbarth, Steffi Mertel und Alessa Seuwen.

 

Unsere Sponsoren

  • Always Logo Bop
  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • Birkel
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • EMS myactivebody logo3755
  • FLZ
  • GEKA
  • LOGO-Ringler-Metallbau--Sicherheitstechnik3862
  • Logo-Tanja Froehlich
  • Logo-Tieraerztezentrum4045
  • RHI
  • Rehart
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • SWIFFER LOGO-FC-FINAL
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • holzbau holzmann
  • kfz krause
  • markgrafen apotheke
  • noelp
  • pinkex
  • rmp
  • stadt ansbach
  • stanno