• Startseite
  • Ansbachs Volleyballer holen den nächsten Meistertitel

Ansbachs Volleyballer holen den nächsten Meistertitel

Die weibliche Jugend U13 des TSV 1860 Ansbach wurde am vergangenen Sonntag vor heimischen Publikum Mittelfränkischer Meister 2020. Neben der U18, und der U14 Jungen ist dies die dritte Mannschaft die sich mit diesem Titel schmücken darf.

Alle drei Mannschaften haben sich als Meister für die Nordbayerische Meisterschaft qualifiziert. Ebenfalls zur Teilnahme daran berechtigt ist die weibliche U20 (2. Platz), U16 (3. Platz) und U14 (3. Platz).

Bei den U13 Mädchen hatten sich sowohl die 1. als auch die 2. Mannschaft des TSV Ansbach für die Mittelfränkische Meisterschaft qualifiziert. Beide Teams werden vom Ansbacher Volleyball-Urgestein Norbert Dumler trainiert. Das Leistungsniveau aller Mannschaften war sehr hoch und ziemlich ausgeglichen. In den Gruppenspielen setzte sich Ansbach 1 gegen Ansbach 2 mit 2:0 und gegen den Mitfavoriten SV Schwaig in einem 2:1-Krimi (25:12/18:25/15:10) als Sieger der Gruppe A durch. In der Gruppe B gewann Katzwang/Schwabach mit jeweils 2:0 gegen den ASV Veitsbronn und den SV Rednitzhembach.

Beide Gruppensieger standen sich im Endspiel gegenüber. Die Spielerinnen um Mannschaftsführerin Linda Rosner hatten die richtige Mischung von risikoreichen Aufschlägen, solider Ballannahme und cleveren Angriffen gefunden. Mit 25:17 war der erste Satz eine klare Angelegenheit für Ansbachs Mädchen, die meist mit kurzen Bällen knapp hinter das Netz erfolgreich waren. Nach einem Spielerwechsel auf Seiten von Katzwang/Schwabach kam die Mannschaft besser ins Spiel. Man stellte sich besser auf die kurzen Bälle ein und gewann mit 25:16. Die Entscheidung musste nun im Tiebreak fallen. Mit beeindruckendem Teamgeist und enormen kämpferischen Einsatz war Ansbach das erfolgreichere Team und gewann mit 15:12. Damit hatten sich Linda Rosner, Rosalie Laaß, Coralie Pauli, Theresa Gansmeier und Kimberly Steibl den Titel des Mittelfränkischen Meisters erkämpft. 

Die „Zweite“ hatte ausgesprochenes Pech. Silvia Kähm eine der trainingsfleißigsten Spielerinnen war aus gesundheitlichen Gründen verhindert und Jana Frehner musste verletzt aufgeben. Lara Schneider, ebenfalls leicht verletzt, biss die Zähne zusammen und hielt gemeinsam mit Aljana Rutkowski und Maike Blank bis zum Schluss durch. Am Ende wurden sie Sechster.

Der Erfolg aller Mannschaften ist nur möglich, weil ein entsprechendes Umfeld verfügbar ist, so Trainer Norbert Dumler. Es ist das Ausbildungskonzept der Volleyball Abteilung mit wechselnden Trainern, mit jahrgangsübergreifenden Mannschaften (so spielen 3 Spielerinnen der U13 auch in der U12 und zwei in der U14) und enger Verzahnung mit der Ausbildung in der Schule und als zertifizierter Ausbildungs-Stützpunkt mit dem BVV Landestrainer Werner " Kirschi" Kiermaier.

Unsere Sponsoren

  • Always Logo Bop
  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • Birkel
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • EMS myactivebody logo3755
  • FLZ
  • GEKA
  • LOGO-Ringler-Metallbau--Sicherheitstechnik3862
  • Logo-Tanja Froehlich
  • Logo-Tieraerztezentrum4045
  • RHI
  • Rehart
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • SWIFFER LOGO-FC-FINAL
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • holzbau holzmann
  • kfz krause
  • markgrafen apotheke
  • noelp
  • pinkex
  • rmp
  • stadt ansbach
  • stanno