• Startseite
  • U20 belegt 4. Platz bei der Bayerischen Meisterschaft

U20 belegt 4. Platz bei der Bayerischen Meisterschaft

Am Sonntag ging es für die U20 Volleyballerinnen des TSV Ansbach in Sonthofen um die Qualifikation für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. In der Vorrunde traf die Mannschaft von Trainer Wolfgang Hüttinger auf en Gastgeber TSV Sonthofen, den man mit 26:24/21:25/15:12 in die Schranken weisen konnte. Wenig entgegenzusetzen hatte man im zweiten Vorrundenspiel dem späteren Bayerischen Meister FTSV Straubing (13:25/11:25). Im Halbfinale hatte man den späteren Vizemeister SV Mauerstetten zum Gegner, der die Begegnung mit 25:16 und 25:17 für sich entscheiden konnte. Ansbach traf nun im Spiel um Platz drei auf den oberfränkischen Vizemeister SV Hahnbach. Ihm gelang die Revanche für die 1:2-Niederlage bei der „Nordbayerischen“. Mit 16:25/25:21/10:15 musste der Nord-bayerische Vizemeister TSV Ansbach die Segel streichen. Das Team von Trainer Wolfgang Hüttinger und Co-Coach Carolin Schäfer spielte mit: Carina Allendörfer, Cara Grötzner, Thea Jüttner, Katia Kapischke, Pia Loscher, Jenny Lummer, Nele Molocher, Selina Porzner, Viktoria Settler und Magdalena Wolf.

Die Bayerische Meisterschaft der U16 fand ebenfalls am vergangenen Wochenende statt. Als Siebtplatzierter der Nordbayerischen Meisterschaft und damit Nachrücker traf Ansbach am Samstag auf den Viertplatzierten der „Südbayerischen“ TV Lenggries und den Drittplatzierten Nordbayerns TV Mömmlingen. In beiden Spielen zeigte das Team um Mannschaftsführerin Hannah Bergold spannenden hochklassigen Volleyball, konnte aber trotz einer 9:2 Führung gegen Lenggries bzw. 10:2 Führung gegen Mömlingen jeweils im Tiebreak den Sack nicht zumachen. (Ansbach – Lenggries: 25:18/17:25/12:15) Ansbach - Mömlingen: 1:2 (8:25,25:16,11:15). In einem ziemlich ausgeglichenen aber hart umkämpften Überkreuzspiel gegen den TSV Sonthofen konnten sich die Spielerinnen um Trainer Karl-Heinz Dumler diesmal im Tiebreak knapp mit 25:23/21:25/15:13 durchsetzen. 

Im folgenden Spiel gegen den Gruppenersten der Gr. D, den TSV TB München, der sich nur aus Auswahlspielerinnen rekrutierte und dem späteren Bayerischen Meister stellte, hatte Ansbach nichts entgegenzusetzen und verlor klar mit 0:2.

Am Sonntag bestand noch die Möglichkeit durch zwei Siege einen 5. Platz zu erreichen. Man konnte jedoch an die guten Leistungen des Vortages nicht anknüpfen und verlor deutlich gegen Lenggries (16:25,21:25) und Mömlingen (8:25,7:25).

Mit dem 8. Platz war das Ansbacher Team als drittbeste Mannschaft Nordbayerns hochzufrieden und krönte damit eine erfolgreiche Saison, bei der sie sich von Meisterschaft zu Meisterschaft steigerte. Für Ansbach spielten: Hannah Bergold, Marie Brünner, Mila Engel, Anna Meindorfner, Emilia Metzner, Lena Metzner, Chiara Pauli, Cora Petzold, Aurelia Settler, Hannah Silbermann, Lea Wachmeier, Kiara Welger, Charlotte Zacharzowsky, Trainer: K.-H. Dumler

 

Unsere Sponsoren

  • Always Logo Bop
  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • Birkel
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • EMS myactivebody logo3755
  • FLZ
  • GEKA
  • LOGO-Ringler-Metallbau--Sicherheitstechnik3862
  • Logo-Tanja Froehlich
  • Logo-Tieraerztezentrum4045
  • RHI
  • Rehart
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • SWIFFER LOGO-FC-FINAL
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • holzbau holzmann
  • kfz krause
  • markgrafen apotheke
  • noelp
  • pinkex
  • rmp
  • stadt ansbach
  • stanno