Volleyballerinnen stellen sich neu auf

So jung wie nie zuvor – Trotzdem 24 Jahre Altersunterschied

In der Saison 2019/2020 haben Ansbachs Volleyballerinnen neben den Klassenerhalt in der Dritten Liga es geschafft, den Umbau der 1. Damenmannschaft erfolgreich zu gestalten. Drei Eigengewächse wurden in das Team so integriert, dass sie zum Saisonende mit starken Leistungen dazu beitrugen, die entscheidenden Punkte zu sichern. Für Lea Goller (16, Libera), Selina Porzner (17, Diagonal) und Viktoria Settler (17, Außenangriff) wird es darauf ankommen, ihre Leistungen so zu stabilisieren, dass sie zu Leistungsträgerinnen reifen, denn zur neuen Saison werden einige vertraute Gesichter der vergangenen Jahre nicht mehr für die Damen1 aufschlagen.

Michelle Geißbarth, Außenangriff (TSV Eibelstadt), Anna Eisenberger, Mittelblock (?), Steffi Mertel, Zuspiel (TSV Ansbach2), Isabel Auerochs, Diagonal und Außenangriff (TSV Ansbach2). 

Angeführt wird das Team von der neugewählten Mannschaftsführerin Cornelia Eichler (38). Von ihrer Erfahrung und positiven Ausstrahlung, sowie volleyballerischen und menschlichen Fähigkeiten konnten die jungen Spielerinnen in der abgelaufenen Saison profitieren. Weiterhin mit dabei sind Carina Allendörfer (19, Zuspiel), Lea Bomsdorf (21, Libera), Anna-Sophia Kurzidem (20, Mittelblock) und Alessa Seuwen (25, Mittelblock). Da Vera Dietrich wegen Familienplanung in der kommenden Saison als Co-Trainerin aktiv sein wird, stehen nur zwei Akteurinnen im Ansbacher Aufgebot, die älter als 21 Jahre sind. 

Um den Verlust von fünf erfahrenen Spielerinnen zu kompensieren, wird Trainer Lars Bomsdorf weiteren Jugendspielerinnen das Vertrauen schenken und in die Mannschaft einbinden. Mit Thea Jüttner (16, Mittelblock), Katia Kapischke (16, Zuspiel) und Janne Uhl (14, Außenangriff) konnten gleich drei Spielerinnen aus der letztjährigen zweiten bzw. dritten Mannschaft hochgezogen werden. Auch Maya Emmert (16, Mittelblock), vorerst im Landesligateam spielend, könnte bei Bedarf während der Saison im Drittligateam zum Einsatz kommen. Erstmals im Ansbacher Trikot wird Luisa Scholze (15, Außenangriff) aufschlagen. Sie hat bisher für den VC Katzwang-Schwabach gespielt, aber bereits in der Vorsaison einmal pro Woche bei der Damen1 mittrainiert.

Mit einem Durchschnittsalter von 19,5 Jahren startet das Team nicht nur mit einem der jüngsten ersten Damenmannschaften der Ansbacher Volleyballgeschichte in die Saison 2020/21, sondern mit Sicherheit auch mit einem der jüngsten aller Dritten Ligen bundesweit.

Wie bereits in den letzten Jahren sind die vereinseigenen Neuzugänge ein weiterer Beweis für die hervorragende Jugendarbeit und Ausdruck einer sehr guten Zusammenarbeit zwischen den Damenmannschaften des Vereins.

Die Volleyballabteilung freut sich darauf, auch in der kommenden Saison ein hochklassiges Volleyball wie in den vergangenen Jahren präsentieren zu können und bedankt sich bei allen Fans, Helfern, Sponsoren, Unterstützern und Funktionären, die der Mannschaft dabei zur Seite stehen und mit ihrem Einsatz das Hobby der Spielerinnen auf diesem hohen Niveau erst möglich machen.

2 Luisa Scholze

11 Thea Jttner

3 Katia Kapischke

Unsere Sponsoren

  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • FLZ
  • PIDmfleA
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • kfz krause
  • krause brennholz
  • markgrafen apo
  • markgrafen apotheke
  • pinkex
  • schloss Cafe
  • stadt ansbach