• Startseite
  • Weiterer gelungener Wettkampftest von Ansbachs Landesligavolleyballerinnen

Weiterer gelungener Wettkampftest von Ansbachs Landesligavolleyballerinnen

Viel Spielpraxis und Wettkampferfahrung für die Jugendspielerinnen im Team

Am vergangenen Samstag stand für die Landesligavolleyballerinnen des TSV Ansbach mit dem Vorbereitungsturnier beim SV Fellbach ein weiterer Test auf dem Programm. Das sehr stark besetzte Turnier in Fellbach hatte für die Ansbacherinnen in der Vorrundengruppe mit Backnang und Ludwigsburg zwei starke Oberligisten als höherklassige Gegnerinnen vorgesehen.

Im ersten Spiel gegen die groß gewachsenen Spielerinnen aus Backnang brauchten die Marktgrafenstädterinnen nur wenige Ballwechsel, ehe sie im Spielfluss waren. Mit guten Aufschlägen, einem sicheren Spielaufbau und variantenreichen Angriffen wurde dem Gegner Paroli geboten und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Jeder Ballwechsel war umkämpft, beide Teams entwickelten viel Angriffswucht und dank einer hohen Ballsicherheit wurde der erste Satz mit 25:22 gewonnen. Im folgenden Satz verstand es Backnang besser, seine sehr druckvollen Angreiferinnen über die Position vier einzusetzen und so ging der Satz am Ende knapp mit 23:25 verloren. Im folgenden Spiel gegen die Damen aus Ludwigsburg machte sich die lange Pause zwischen zwei Spielen bemerkbar und die Markgrafenstädterinnen kamen nicht richtig ins Spiel. Einige Abstimmungsprobleme in der Abwehr, weniger Aufschlagdruck und etwas weniger Präzision in der Annahme machten es dem Gegner leicht sein Spiel aufzuziehen. Mit 20:25 wurde der erste Satz abgegeben. Der zweite Satz war sehr ausgeglichen, da Ansbachs Spiel jetzt besser abgestimmt war, und viele schnelle Angriffsvarianten ein ums andere Mal ihr Ziel fanden. Leider fehlte am Ende die Kaltschnäuzigkeit, um einen von 3 Satzbällen zu verwandeln und so wurde der Satz unglücklich mit 26:28 abgegeben. Damit war das Halbfinale leider verpasst und in den Platzierungsspielen standen die beiden Landesligisten des SV Pfrondorf und des SV Fellbach als weitere Gegner fest. Gegen Pfrondorf zeigten sich die TSV-Damen gut erholt von der ärgerlichen Niederlage und hatten den Gegner über zwei Sätze klar im Griff. Sehr starke Aufschläge, eine stabile Annahme und Abwehr ermöglichten es den beiden Zuspielerinnen ein variantenreiches Spiel mit vielen schnellen Kombinationen aufzuziehen und so den Gegner stets das Nachsehen zu geben. Mit 25:16 und 25:17 wurden die beiden Sätze klar gewonnen. Auch im letzten Spiel gegen die Gastgeberinnen des SV Fellbach zeigte sich das Ansbacher Team nochmals von seiner Schokoladenseite. Viel Aufschlagdruck, die sichere Verwertung von „Dankebällen“, eine stabile Annahme und eine aufmerksame und gut abgestimmte Feldabwehr erlaubten es dem Spiel die eigene Philosophie aufzudrücken. Trotz nachlassender Frische wurde das Spiel routiniert durchgespielt und am Ende klar mit 25:15 und 25:18 gewonnen.

Alles in allen erneut ein guter Auftritt. Besonders positiv hervorzuheben ist, dass sich die drei Jugendspielerinnen mit Zuspiel, Mittelblock und Außenannahme reibungslos in das Team einfügten und das Zusammenspiel schon sehr gut klappte.

Für den TSV Ansbach II spielten:

Isabel Auerochs, Miriam Bauer, Anja Dietrich, Steffi Mertel, Emilia Metzner, Luise Neumüller, Chiara Pauli, Hannah Silbermann.

 

Unsere Sponsoren

  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • FLZ
  • PIDmfleA
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • kfz krause
  • krause brennholz
  • markgrafen apo
  • markgrafen apotheke
  • pinkex
  • rmp eyb
  • schloss Cafe
  • stadt ansbach