• Startseite
  • Sechs neue Gesichter bei Ansbachs Volleyballerinnen

Sechs neue Gesichter bei Ansbachs Volleyballerinnen

Aufgrund mehrerer Abgänge aber auch einigen Neuzugängen stand das Ansbacher Trainergespann Matthias Lompa, der vom Drittligisten TV Fürth zum TSV wechselte und Lars Bomsdorf vor der schwierigen Aufgabe, innerhalb kurzer Zeit ein neues Drittliga-Team zu formieren.

Nach nur zwei Spieltagen im Oktober 2020 konnte der Spielbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie nicht fortgesetzt werden. Die Saison wurde Ende Oktober abgebrochen. Die Mannschaft brennt darauf, endlich wieder in der dritthöchsten Spielklasse Deutschlands spielen zu dürfen. Die freie Zeit blieb jedoch nicht ungenutzt, da fünf Spielerinnen ihren Abschied aus der 1. Damenmannschaften bekanntgaben.

Die Abteilung war sich klar, dass dieser Verlust nicht leicht zu kompensieren sein wird. Besonders wird die langjährige Stammspielerin und „Mutter der Mannschaft“ Conny Eichler vermisst. Die erfahrene und motivierende ehemalige Nationalspielerin will sich in Zukunft mehr ihrer Familie widmen. Sie wird die Abteilung jedoch weiterhin durch unterschiedliche Trainertätigkeiten unterstützen. Nach ihrem Abitur zieht es Diagonalangreiferin Selina Porzner zum Studieren in die Ferne. Mittelblockerin Alessa Seuwen steht studienbedingt durch ein Praxissemester in der bevorstehenden Saison ebenfalls nicht zur Verfügung. Jedoch kann sich die Mannschaft hierbei auf eine baldige Rückkehr freuen. Weiterhin wird Libera Lea Goller nicht mit von der Partie sein, da sie aufgrund verschiedener Verletzungen ihrem Körper eine Pause gewähren muss. Ansbachs Ausnahmetalent Janne Uhl wechselt zum Bundesstützpunkt Volleyball Akademie Stuttgart, an welchem sie ihre Volleyballkarriere weiter ausbauen wird.

Vom TV Fürth stießen mit Lilly Mürau (Außenangriff) und Lena Hofmann (Diagonalangriff) zwei Neuzuggänge ins Team. Bedauerlicherweise zog sich Hofmann bereits zu Trainingsbeginn eine langwierige Bänderverletzung zu und wird der Mannschaft zumindest in der Vorrunde nicht zur Verfügung sehen. Mit Romy Holmgren, die vom Bezirksligisten FC Dombühl zum TSV Ansbach wechselte, stieß eine weitere Diagonalangreiferin ins Team. Vor Dombühl hatte Holmgren beim TV Fürth bereits Drittligaluft geschnuppert. Ebenfslls neu im Team ist Ekaterina Fokina. Die 1,85m große Mittelblockerin studiert in Triesdorf, lernte von 2007-2012 Volleyball in der ostsibirischen Sportschule Usolje-Sibirskoje und spielte von 2012-2014 für Tjumen in der Jugendliga. Von der 2. Damenmannschaft kommt Chrissi Schwab als Diagonalangreiferin ins Drittligateam. Sie spielte bereits in der Bayernligasaison 2014/2015 in der Ersten, musste danach studiumbedingt einige Jahre pausieren.

Die Mannschaft wird von den beiden neugewählten Mannschaftsführerinnen Vera Marchegiani (ehem. Dietrich, Mittelblock) und Carina Allendörfer (Zuspiel) angeführt. Weiterhin werden Lea Bomsdorf (Libera), Viktoria Settler und Luisa Scholze (Außenangriff), Anna-Sophia Kurzidem und Thea Jüttner (Mittelblock), und Katia Kapischke (Zuspiel) wie bereits in den beiden Spielen der vergangenen Saison für die Mannschaft auflaufen.

Man darf gespannt sein, wie sich die anderen Mannschaften nach der längeren Spielpause formiert haben. Prognosen können daher kaum abgegeben werden. Die beiden wichtigsten Ziele beim TSV Ansbach werden sein, die Mannschaft neu zu formieren und in der Dritten Liga bestehen zu können. Saisonstart ist am kommenden Samstag um 19:30 Uhr bei den AllgäuStrom Volleys Sonthofen, bevor am 17. Oktober der Dresdner SSV um 15:00 Uhr in der Sporthalle des Theresien-Gymnasiums zu Gast sein wird.

 

Unsere Sponsoren

  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • FLZ
  • PIDmfleA
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • kfz krause
  • krause brennholz
  • markgrafen apo
  • markgrafen apotheke
  • pinkex
  • rmp eyb
  • schloss Cafe
  • stadt ansbach