Der Titel war zum Greifen nah

Am Sonntag, den 09.08.20 fand in Sonthofen die Bayerische Meisterschaft U16 weiblich statt. 

Mit Janne Uhl und Luisa Scholze machte sich auch ein Ansbacher Team auf den weiten Weg ins Allgäu, um als eines von 3 Teams aus dem Norden Bayerns der Südbayerischen Übermacht Paroli zu bieten.

 

An Position 7 gesetzt ging man durchaus optimistisch in die Meisterschaft der 16 qualifizierten Teams und das Ziel Halbfinale schien nicht unrealistisch.  

Der Start ins Turnier gegen Seidl/Zeiler, ein jüngeres Team aus Mauerstetten, war wie erwartet noch nicht die große Herausforderung (15:4, 15:5), doch bereits danach wartete mit Pauker/Scherzl vom ausrichtenden TSV Sonthofen, die Nr. 1 der Setzliste, die nicht nur wegen ihres Heimvorteils ein ganz heißer Titelkandidat war.

Nachdem der 1. Satz noch knapp verloren wurde (13:15), hatte man sich danach gut auf das sehr variable Spiel der Gastgeber eingestellt, konnte insbesondere die Dominanz am Netz nun immer besser nutzen und das Spiel letztlich noch überraschend deutlich gewinnen (15:6, 15:9).

Im Viertelfinale traf man nun mit Roth/Weise auf ein Team aus Neutraubling und auch hier war die Kombination aus Angriffswucht von Janne Uhl und Sicherheit von Luisa Scholze die perfekte Mischung, die letztlich zu einem ungefährdeten Sieg gegen wacker kämpfende Gegnerinnen führte. (15:1115:11). 

Im Halbfinale kam es nun zum Duell mit Antonia Herpich/ EmiliaJordan, ein extrem ballsicheres Team aus Straubing, dass man zwar von gemeinsamen Lehrgängen mit der Hallenbayernauswahl sehr gut kannte, gegen die man aber noch keinerlei Erfahrung auf Sand hatte. 

So lief man gleich von Beginn an einem Rückstand hinterher und nach verlorenem 1. Satz (10:15) fand das mittelfränkische Duo auch im 2. Satz nicht wirklich zu den eigenen Stärken zurück, wobei allen Spielerinnen mittlerweile auch die extreme Hitze anzumerken war. 

Trotzdem konnte man zum Ende des Satzes den Schalter noch mal umlegen und nach einem durchaus etwas glücklich gewonnenen 2. Satz (15:13) auch den dritten für sich entscheiden (15:10) und somit ins Finale der Bayerischen Meisterschaften einziehen.  

Hier kam es erneut zum Duell mit dem topgesetzten Team Pauker/Scherzl, die ihr Halbfinale sehr deutlich gegen Anspach/Hessler (2) aus Rosenheim gewonnen hatten.

Das Finale schien dann zunächst einen ähnlichen Verlauf wie das Gruppenspiel zu nehmen. 

Nach knapp verlorenem 1. Satz (14:16) war der zweite ein klare Sache für das Ansbacher Team (15:4).

Dieses Mal kam das Heimteam aber zurück und dominierte den Entscheidungssatz bis zum Stande von 11:8, danach schien das Pendel aber dann doch noch zu Gunsten der Mittelfranken umzuschlagen. 

Beim Stand von 14:12 hatten Janne Uhl und Luisa Scholze dann sogar 2 Matchbälle und der Titel war zum Greifen nahe, letztlich setze sich dann aber doch die größere Beacherfahrung des Heimteams durch und das Spiel ging mit 16:14 an Pauker/Scherzl, die damit den Bayerischen Meistertitel im heimischen Sonthofen feiern konnten. 

Auch wenn es am Ende nicht ganz zum Titel gereicht hat, ist auch die Finalteilnahme ein großer Erfolg, insbesondere wenn man bedenkt, dass es erst das dritte gemeinsame Turnier war und man im Verhältnis zu den Teams aus dem Süden nur einen Bruchteil an Trainingseinheiten und Erfahrung im Sand vorweisen kann.

Unsere Sponsoren

  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • FLZ
  • PIDmfleA
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • kfz krause
  • krause brennholz
  • markgrafen apo
  • markgrafen apotheke
  • pinkex
  • schloss Cafe
  • stadt ansbach