• Startseite
  • Tabellenführung in der Landesliga mit 3:1 Sieg in Röttingen verteidigt

Tabellenführung in der Landesliga mit 3:1 Sieg in Röttingen verteidigt

Ein hartes Stück Arbeit für Ansbachs Landesligavolleyballerinnen

Die Gastgeberinnen aus Röttingen erwiesen sich für die Volleyballerinnen des TSV Ansbach als der erwartete unangenehme Gegner, der sich lautstark untertürzt von den heimischen Fans mit Macht gegen die Niederlage wehrte. Die TSV-Damen mussten auf vier Spielerinnen verzichten: Die Position von Libera Miriam Bauer übernahm Kerstin Späth und sie löste die neue Aufgabe gewohnt souverän. Weiter waren nicht dabei Maria Neumüller in der Außenannahme und Emilia Metzner sowie Aurelia Settler im Mittelblock.
Von Beginn an entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel, bei dem jedes Team versuchte den Gegner mit knallharten Sprungaufschlägen unter Druck zu setzen und den Spielaufbau zu stören. Bis zum 19:19 konnte sich kein Tem einen Vorteil erspielen, ehe sich Ansbach dank einiger schneller Angriffe durch die Mitte mit 22:19 einen kleinen Vorsprung erarbeitete und diesen mit 25:22 nachhause brachte. Im folgenden Satz fanden die Markgrafenstädterinnen sofort gut ins Spiel und erspielten sich Punkt für Punkt einen 3-Punkte-Vorsprung. Leider fehlte am Ende die nötige Kaltschnäuzigkeit um gegen einen jetzt stark aufspielenden Gegner den Satz zuzumachen. Mit 24:26 musste der TSV Ansbach den Satzausgleich hinnehmen.

Im dritten Satz zeigte das Team jedoch sehr schnell, wie stabil die Mannschaft inzwischen ist und das sie sich von einem ärgerlich verlorenen Satz nicht aus dem Spielfluss bringen lässt. Mit großer mannschaftlicher Geschlossenheit, knallharten Aufschlägen und einem sehr schnellen und variablen Spiel wurde dem Gegner von Anfang an klar gemacht, dass dieser Satz nach Ansbach gehen würde. Schnell wurde ein 7:2 Vorsprung erspielt und dieser bis zum 18:8 ausgebaut. Mit dem klaren Vorsprung im Rücken wurde einige Varianten probiert und da nicht jede klappte konnten sich die Röttingerinnen nochmals einige Punkte nähern, am Ende stand jedoch ein klarer 25:19 Satzgewinn. Auch im folgenden Satz machte die Hartinger/Meier-Gesell-Truppe schnell klar, dass sie das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden wollte und alle 3 Punkte mit nach Ansbach nehmen möchte. Druckvolle Aufschläge, eine aufmerksame Feldabwehr und gute Annahmen erlaubten dem Team sein ganzes Angriffs-Repertoire auszuspielen und dem Gegner keine Chance zu geben. Schnell war ein 13:7 Vorsprung erspielt. Durch diesen starken Spielfluss merkte man den Röttingerinnen an, dass sie gegen Bad Windsheim schon eine 2:3 Niederlage in den Beinen hatten und gegen einen jetzt sehr souverän aufspielenden Tabellenführer keine Chance mehr hatten. Mit 25:11 wurden Satz und Spiel sicher eingefahren. Eine beeindruckend stabile Leistung des gesamten Teams in einem nicht einfachen Spiel.
In zwei Wochen treffen die Ansbacherinen in Bad Windsheim auf den TV Bad Windsheim.
Für Ansbach spielten:
Isabel Auerochs, Lea Beyer, Anja Dietrich, Maya Emmert, Stefanie Mertel, Luise Neumüller, Kerstin Späth, Hannah Silbermann, Anna Thierauf

 

Unsere Sponsoren

  • Apotheke-Lehrberg-Logo-2018-mit-Adresse
  • CVJM Weltladenlogo4133
  • FLZ
  • PIDmfleA
  • Rockhouse-Httinger Bildschirmfoto-2015-11-09-um-10.26.01
  • Spk-Ansbach-rote-Flche
  • TTL
  • apotheke eyb
  • autohaus walter
  • birkel-bau meshbanner 340x173cm 05-2015 querformat-01
  • bvv
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • kfz krause
  • krause brennholz
  • markgrafen apo
  • markgrafen apotheke
  • pinkex
  • rmp eyb
  • schloss Cafe
  • stadt ansbach