• Startseite
  • Volleyballerinnen übernehmen Tabellenführung in der Dritten Liga

Volleyballerinnen übernehmen Tabellenführung in der Dritten Liga

3:1 – Heimsieg gegen TV Altdorf

Das gesteckte Ziel nach dem Aufstieg in die Dritte Liga war der Klassenerhalt. Dass die Volleyballerinnen des TSV 1860 Ansbach nach dem 9. Spieltag Tabellenführer sind, hätte niemand erwartet. Durch einen klaren 3:1-Erfolg gegen den Tabellenvorletzten TV Altdorf, der nur mit sieben Spielerinnen angetreten war, verwies man den bisherigen Tabellenführer DJK Sportbund München, der, wie der TSV, ebenfalls 19 Punkte verbuchen kann, aber ein Spiel mehr absolviert hat, auf den zweiten Tabellenplatz.

 

Zu Beginn des ersten Satzes war der Außenangriff mit Conny Eichler und Sophia Botsch, der Mittelblock mit Anna Eisenberger und Vera Dietrich besetzt. Auf der Diagonalen spielte Isabel Auerochs und für das Zuspiel war Steffi Choc verantwortlich. Ansbach wurde seiner Favoritenrolle voll gerecht.

Gegen die platzierten Schmetterbälle, die vor allem über die Außen Conny Eichler und Sophia Botsch im gegnerischen Feld einschlugen, hatte die gegnerische Abwehr keine Chance. Beim Stande von 17:7 vollzog Ansbachs Trainer Wolfgang Hüttinger einen Doppelwechsel. Für Steffi Choc kam Kerstin Klein und für Isabel Auerochs die 16-jährige Carina Allendörfer aufs Feld. Auch gegen ihre variabel gestellten Bälle und dem daraus resultierenden Angriff fand der gegnerische Block zunächst kein Rezept. Mit 25:18 ging Ansbach als klarer Sieger hervor. Ähnlich verlief auch der 2. Satz. Der Doppelwechsel erfolgte beim Stande von 16:9. Auch diesen Satz spielte Ansbach konsequent zu Ende und ließ Altdorf beim 25:17-Sieg keine Chance. Im dritten Satz kam für Vera Dietrich Ansbachs Nachwuchsspielerin Anna-Sophia Kurzidem aufs Feld. Der Gastgeber schaltete nun einen Gang zurück, was die Gäste nicht ungestraft ließen und das Zepter in die Hand nahmen. Ihr Angriff lief vor allem über Katharina Schön, die auch aus zweiter Reihe gegen den Ansbacher Block erfolgreich war. Auch der Doppelwechsel beim Stande von 6:11 brachte nichts mehr ein. Für Sophia Botsch wurde im Außenangriff Shari Schülein eingewechselt. Auch sie konnte dem Spiel keine Wende mehr geben und Ansbach musste sich mit 17:25 geschlagen geben. Im vierten Satz schickte Wolfgang Hüttinger wieder seine Stammformation aufs Feld. Es dauerte bis zum Stande von 4:6, bevor man Altdorf wieder voll iim Griff hatte. Der gegnerische Angriff blieb meist im Ansbacher Block hängen und die Annahme hatte kaum Probleme mit den gegnerischen Bällen. Es konnte ein variantenreiches Angriffsspiel aufgezogen werden, der vor allem wieder, wie bereits in den ersten beiden Sätzen von den Außenangreiferinnen Sophi Botsch, die an diesem Tag hervorragend aufgelegt war und Conny Eichler erfolgreich abgeschlossen wurde. Mit 14:25 musste sich Altdorf klar geschlagen geben.

Ansbach spielte mit: Carina Allendörfer, Isabel Auerochs, Sophia Botsch, Steffi Choc, Vera Dietrich, Conny Eichler, Anna Eisenberger, Michelle Geißbarth, Kerstin Klein, Anna-Sophia Kurzidem und Shari Schülein. 

 

Unsere Sponsoren

  • apotheke-eyb
  • bvv
  • fahrschule volland
  • fensterhaus
  • frankenbrunnen sponsoring
  • friseur-gruber
  • groetzner
  • krause sponsoring
  • noelp
  • porzner
  • rmp
  • schuele
  • stadt ansbach
  • stae TTL
  • stanno
  • walter sponsoring